Assassins Creed Seite 2
 
Assassins Creed



Gameplay:


Die Umgebung in Assassin’s Creed ist interaktiv: Die Städte werden von zahlreichen Bürgern bewohnt und die Art und Weise, auf die der Spieler Altaïr handeln lässt, bestimmt, wie die Umstehenden darauf reagieren.
Zum Beispiel wird er kein großes Aufsehen erregen, wenn er sich behutsam durch eine Gruppe von Menschen bewegt. Wirft er allerdings jemanden zu Boden und tötet ihn, wird sich die Menge gegen ihn wenden und er wird einen Weg finden müssen, aus so einer misslichen Lage zu entkommen.
Ähnlich verhält es sich, wenn er eine Person beiseite schiebt und eventuell auf grobe Weise zurückgeschoben wird.

Sollte er Mauern erklimmen, werden sich Zivilisten um ihn sammeln, die so die Aufmerksamkeit der Wachen auf ihn lenken.
Auch das Verhalten gegenüber Nichtspielercharakteren wirkt sich aus, wenn er zum Beispiel einigen von ihnen bei kleineren Gelegenheiten aushilft und dafür Unterstützung in Form von Informationen oder Fluchthilfe erhält.
Andererseits können diese Charaktere den Spieler jedoch auch aktiv an seiner Flucht hindern, sollte er weniger hilfsbereit oder gar aggressiv auftreten.

Altaïr ist dazu gezwungen, sich während der Attentate an bestimmte Grundregeln der Assassinengemeinschaft zu halten.
Tut er dieses nicht, können sich daraus Nachteile in Folge der Handlung ergeben.
Hierzu gehört: Unschuldige sind zu verschonen, die eigene Tarnung muss aufrecht erhalten bleiben, die Bruderschaft darf nicht gefährdet werden.
Diese Regeln setzen eine besonnene Vorgehensweise voraus und verlangen eine vorausschauende und planende Handlungsweise des Spielers.

Altaïr kann sich an nahezu allem in seiner Umgebung festhalten oder hinauf klettern. Sie kann deshalb in größerem Ausmaß erforscht werden, als das in anderen Spielen möglich ist.

Ubisoft rühmt sich damit, dass z.B. jedes Objekt, das mehr als etwa fünf Zentimeter aus einer Wand herausragt, in irgendeiner Weise zu benutzen ist. Ein weiterer Hauptaspekt ist die Fähigkeit, auch in einer Menschenmenge untertauchen zu können, anstatt sich lediglich im Schatten zu verstecken. Aus größeren Höhen können mit der so genannten Adlerauge-Fähigkeit von oben herab die Funktionen einzelner Nichtspielercharaktere anhand unterschiedlicher farblicher Markierungen erkannt werden. Orte, die zum Beginn des Spiels noch nicht begehbar


Game Facts:



Entwickler: Ubisoft Montreal
Verleger: Ubisoft
Publikation: Playstation 3, Xbox 360:
15. November 2007(EU)
Nintendo DS,PC:
10. April 2008
Plattformen: Microsoft Windows, Xbox 360, Playstation 3, Nintendo DS
Genre: Action-Adventure
Spielmodi: Einzelspieler
Thematik Mittelalter
Steuerung Xbox 360 Controler, Sixaxis (PS3 Controler), Tastatur, Maus
Medien: DVD-ROM, Blue-ray Disc
Sprache: Deutsch
Altersfreigbe: ab 16 Jahren

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=